Limbo

Limbo

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.

Sprache DA
Untertitel DE, EN, FR, ES
Land Deutschland, Dänemark
Jahr 2014
Regie Anna Sofie Hartmann
Mit Annika Nuka Mathiassen, Sofía Nolsøe, Laura Gustavsen, Sarai Randzorff, Sabine Madsen, Matthias Arid, Mike Olsen, Filip Hersø Hansen, Michael Pedersen, Lucas Kamper
Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) (Berlin)
Länge 80 Minuten

Der Debütspielfilm der Drehbuchautorin und Regisseurin Anna Sofie Hartmann, die gebürtig aus Dänemark stammt und in Berlin studierte, ist eine einfühlsame Coming-of-Age-Charakterstudie. Sie spielt in ihrem Heimatort Nakskov, wo die größte Zuckerfabrik Dänemarks angesiedelt ist. Während die Stadt mit der saisonalen Zuckerrübenernte beschäftigt ist, proben die Oberstufenschüler*innen für eine Aufführung der „Antigone“ von Sophokles. Die stille, frühreife, geistreiche Sara (Annika Nuka Mathiassen) entwickelt Gefühle für ihre Schauspiellehrerin Karen (Sofia Nolsø). Im Wechselspiel zwischen atemloser Intimität und ruhiger Betrachtung überzeugt der Film ebenso sehr durch das, was er zeigt, wie durch das, was er auslässt. Dabei passt sich „Limbo“ in seiner formalen Ausgestaltung der wechselhaften Subjektivität seiner Protagonistin im Verlauf dieser prägenden Erfahrung an.

Bild © DFFB

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.